Impfskepsis: Tagesgespräch und "Club" (SRF) mit Corina Salis Gross

Tagesgespräch SRF vom 30.04.2019

Das Ziel, Masern auszurotten, stockt: Weltweit haben Masernfälle in diesem Jahr um über 300 Prozent zugenommen – auch die Schweiz ist wieder stärker betroffen. Für die Weltgesundheitsorganisation ist der Fall klar: Der dramatische Anstieg der Masern-Infektionen steht im Zusammenhang mit der Impfskepsis, die weltweit um sich greift. Impfskeptiker misstrauen den Impfstoffen, befürchten Nebenwirkungen und führen einen regelrechten Feldzug gegen das Impfen. Ihren Informationskrieg tragen sie vor allem im Internet aus und bodigen so auch die vielen offiziellen Studien, die Impfen für unbedenklich, ja nötig halten.

Wem also glauben? Corina Salis Gross hat die Impfskeptiker im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit befragt und kommt zum Schluss, dass viele Menschen sehr verunsichert sind und vertrauensvolle Unterstützung bräuchten bei ihren Impfentscheiden. Doch gerade Schulmediziner nehmen sich im Gegensatz zu Homöopathen und andern Heilpraktikern wenig Zeit für Beratung.

Corina Salis Gross arbeitet als Forschungsleiterin am Schweizerischen Institut für Sucht- und Gesundheitsforschung der Universität Zürich und bei der privaten Firma Public Health Services in Bern. Die Bündner Medizin-Ethnologin und Sozial-Anthropologin ist Gast von Marc Lehmann.

https://www.srf.ch/sendungen/tagesgespraech/corina-salis-gross-ueber-den-umgang-mit-impfskeptikern

Sendung "Club" SRF vom 07.05.2019

Masern breiten sich weltweit wieder aus. In der Schweiz sind in diesem Jahr zwei Personen an der Viruskrankheit gestorben. Die WHO warnt: Impfskeptiker sind eines der grössten Risiken für die Gesundheit der Menschheit. Woher rührt die Skepsis? Und: Braucht es eine Impfpflicht?

Auf der ganzen Welt nehmen Masernfälle wieder zu, weil sich gerade in Industrieländern Menschen den Impfempfehlungen widersetzen. Impfskeptiker führen im Netz einen Informationskrieg gegen die Schulmedizin.

Wieso haben wissenschaftliche Argumente einen zunehmend schweren Stand? Ist die ablehnende Haltung gegen Impfungen ein Wohlstandsphänomen? Oder eher ein Symptom zunehmender Individualisierung? Jetzt fordern Schweizer Politiker eine Impfpflicht.

Unter der Leitung von Barbara Lüthi diskutieren:
– Markus Senn, Naturheilpraktiker
– Daniel Trappitsch, Geschäftsleiter Netzwerk Impfentscheid, Impfgegner
– Daniel Koch, Leiter Abteilung Übertragbare Krankheiten BAG
– Isabelle Noth, Professorin für Seelsorge und Religionspsychologie
– Beda Stadler, emeritierter Professor für Immunologie
– Corina Salis Gross, Präventionsforscherin

https://www.srf.ch/play/tv/club/video/impfskepsis---ein-virus-mit-toedlichen-folgen?id=ab853266-e67e-4fa6-896d-ec12c2cf42dd