Changing to win

Kurzbeschrieb

Entwicklung und Prüfung der Wirksamkeit einer neuen webbasierten integrierten Intervention für problematisches/pathologisches Glücksspielverhalten und Tabakkonsum

Projektleitung Michael Schaub
Dauer 01.2018-01.2021
Förderung durch / Auftraggeber

Manitoba Gambling Research Program

Kooperationspartner

Prof. Matthew Keough, Prof. David Hodgins, Prof. Sherry Stewart, Prof. James Mackillop

Ausgangslage

Problematische Glücksspielsucht und Tabakkonsum hängen stark zusammen. Studien zeigen, dass Tabakabhängigkeit die vorherrschende komorbide Störung bei Personen mit problematischem Glücksspielverhalten ist, mit Prävalenzen zwischen 41% bis 60%. Im Vergleich zur Normalbevölkerung sind Personen mit problematischem Glücksspielverhalten überproportional von erhöhten Todesraten durch Tabakkonsum betroffen. Zudem zeigt die Forschung, dass gleichzeitiger Tabakkonsum die Problematik des Glücksspielverhaltens zusätzlich verschärft.  Rauchende Personen mit problematischem Glücksspielverhalten weisen höhere Glücksspiel-Verhaltenspathologien auf, erleben einen stärkeren Drang zur Spielsucht, haben häufiger andere mentale Störungen, tendieren höhere Summen zu setzen, verbringen mehr Zeit mit Glücksspiel und weisen höhere finanzielle Probleme auf. Dies legt die Vermutung nahe, dass tägliches Rauchen den Behandlungserfolg einer Glücksspielsucht beinträchtigen kann. Entsprechend müsste bei psychologischen Intervention für Glücksspielverhalten auch ein Fokus auf die Behandlung des Rauchverhalten gelegt werden.

Zielsetzung

Entwicklung und Prüfung der Wirksamkeit einer neuen webbasierten integrierten Intervention für problematische/pathologische Glückspielsucht und Tabakkonsum anhand einer randomisiert kontrollierten Studie.

Methodik

Die vorgeschlagene Intervention basiert auf Strategien der Kognitiven Verhaltenstherapie und der motivierenden Gesprächsführung – beide sind evidenz-basierte Ansätze zur Therapierung von problematischem Glücksspielverhalten und Rauchen. Eine Hauptstärke wird der integrierte Ansatz sein, das heisst, dass in der gleichen Behandlung gleichzeitig problematisches Glücksspielverhalten und Rauchen behandelt wird.

Bedeutung

Die Online-Plattform bietet einige Vorteile gegenüber persönlichen Behandlungsformen. Erstens ist die Bevölkerung in Manitoba sehr ländlich verteilt und ohne Zugang zu grösseren Städten. Das ist eine grosse Herausforderung um allen Einwohnern der Provinz eine vergleichbare Gesundheitsversorgung anzubieten. Statistiken zeigen, dass Leute in entfernten Gemeinden am meisten mit psychischen Problemen zu schaffen haben und begrenzten Zugang zu Behandlungseinrichtungen haben. Mit einer online Behandlung sind diese einfacher zu erreichen. Zweitens suchen viele Personen mit problematischem Glücksspielverhalten keine klassische Suchtbehandlung auf, weil sie eine Stigmatisierung befürchten. Bei einer Online-Intervention kann durch die Anonymität und die geringeren Schamgefühle eine höhere Behandlungsbereitschaft erwartet werden.

Publikationen