Virtual Solutions for Substance Use Care Conference

Am 9. und 10. Dezember 2020 findet eine Online-Konferenz über virtuelle Lösungen für die Behandlung von Patienten mit Substanzgebrauch statt.

Die COVID-19-Pandemie hat bewiesen, dass Behandlungen auch virtuell gemacht werden können. Online-Ressourcen können beim Aufbau von Kapazitäten helfen und einen einfacheren Zugang für Patienten ermöglichen, die Pflege benötigen. Webbasierte Systeme können dazu beitragen, die klinische Versorgung besser zu organisieren und zusätzliche Werkzeuge bereitzustellen.

Wir werden einen guten Überblick über die Kernelemente der virtuellen psychiatrischen Versorgung geben, die von internationalen Kollegen angeboten werden. Von der Online-Prävention zur Psychotherapie und von der Risikoeinschätzung und dem Risikomanagement bis hin zu virtuellen Kliniken. In Breakout-Sitzungen erhalten Sie die Gelegenheit, mehr über laufende Projekte im Detail zu erfahren und haben die Möglichkeit zum Austausch und zur Vernetzung.

Das kanadische Zentrum für Drogenkonsum und Sucht, die UBC und die Sektion für Informatik und Telemedizin der World Psychiatric Association brachten eine bedeutende Gruppe von Pionieren auf diesem Gebiet zusammen, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Bemühungen um eine breitere Versorgung im Bereich der psychiatrischen Gesundheit und des Drogenkonsums zu erweitern.

Registrieren Sie sich hier!

Detailliertes Programm